Aufenthalt Atelier Lietzenburg, 4. Februar bis 9. März 2020

Beständigkeit und Bewegung // Untersuchungen zu Gegensätzlichem = lebendig/schwankend/zitternd vs starr/fest/bequem etc.

Sturm "Sabine" raste über die Insel. Alle Natur bewegte sich. Keine natürliche Faser, die nicht Teil des großen Treibens, Brausens, Tobens war. Der Sturm trieb die Wellen im rechten Winkel zum Strand vor sich her. Äste, Grasbüschel, Steine und Hölzer, sandige Wolken, Algenbündel verformten sich, wurden zu Sprintern, Riesenschlangen, stampfenden Dampfmaschinen, Hochgeschwindigkeitszügen… Während sich die gesamte Natur zu einer wogenden Masse verband, blieben die Häuser, Mauern, Masten und Zäune, Straßen und Wege stumm und reglos. Sie sind die menschlichen Möglichkeiten gegen das Bündnis der Elemente. Sicherheits- und Schutzmaßnahmen, aber auch Abgrenzung aus Angst vor Unberechenbarkeiten.
Mich machte das neugierig - wie weit geht der Sturm? Wird er uns gefährlich? Werden wir etwas verlieren? Nicht gleich das Leben, aber die Macht über den Verlauf Dinge?


In diesen sechs Zeichnungen setze ich die Schutzmaßnahme "Behausung" einer nicht kontrollierbar scheinenden "natürlichen" Struktur entgegen.

 

Ellen Luise Weise - Atelier Lietzenburg, Residenz Winter 2020 - Schutzversuch

o.T. / Chinatusche, Gouache, 42 x 30cm

Ellen Luise Weise - Atelier Lietzenburg, Residenz Winter 2020 - Schutzversuch

o.T. / Chinatusche, 42 x 30cm

Ellen Luise Weise - Atelier Lietzenburg, Residenz Winter 2020 - Schutzversuch

o.T. / Chinatusche, Gouache, 42 x 30cm

Ellen Luise Weise - Atelier Lietzenburg, Residenz Winter 2020 - Fliegender Bungalow

o.T. / Chinatusche, Tempera, 50 x 35cm

Ellen Luise Weise - Atelier Lietzenburg, Residenz Winter 2020 - beweglich-fest

o.T. / Chinatusche, Tempera, 50 x 35cm

Ellen Luise Weise - Atelier Lietzenburg, Residenz Winter 2020 - beweglich-fest

o.T. / Chinatusche, Tempera, 50 x 35cm


Koexistenz — langes Gemälde

Ich zeichnete und malte die Bäume im Wald, die Wellen der Ostsee, die Strukturen von Wolken und Sand - im Atelier fügte ich diesen Studien die starren Formen und Flächen der menschlichen Spuren auf der Insel hinzu. So entstanden Mischungen - nicht nur der Formen, sondern auch der Materialität. Die schwarze, sehr bewegliche, oft unberechenbare Tusche ließ ich ins Papier eindringen, Tempera- und Gouachefarben setzte ich mit festem Pinselstrich dagegen.

Ellen Luise Weise - Hiddensee-Bewegungen
o.T. (Ausschnitt linke Seite des Bildes) Tusche, Tempera auf Packpapier | Gesamtlänge 380 x 35 cm

Ellen Luise Weise - Hiddensee-Bewegungen
o.T. (Ausschnitt rechte Seite des Bildes) Tusche, Tempera auf Packpapier

 


nach oben